Xbox Series X & S

Immer wenn eine neue Konsolengeneration erscheint, ist die Abwärtskompatibilität eines der zentralen Themen neben Leistungsfähigkeit und Exklusivtiteln. Während die PlayStation 5 nur über eine Abwärtskompatibilität zur PlayStation 4 verfügt und einzelne PS3-Spiele via PlayStation Now zur Verfügung stellt, spielt die Xbox Series X die Spiele aller vier Xbox-Konsolengenerationen ab – und sogar noch mehr.

Denn wie der YouTuber Modern Vintage Gamer herausgefunden hat, kann die Xbox Series X beziehungsweise S über einen Emulator auch Spiele der Konkurrenz abspielen, genauer gesagt Spiele für PlayStation 2, Nintendo GameCube, Wii und Segas Dreamcast. Der Developer-Modus der neuen Microsoft-Konsole erlaubt nämlich über einen Trick die Nutzung solcher Emulatoren.

Dieser spezielle Entwicklermodus gestattet es Nutzern der Xbox Series X|S, Builds von Software auf der Konsole zu installieren, die auf der Windows Universal Plattform basieren. Dadurch können wir beispielsweise Emulatoren von RetroArch auf der neuen Xbox nutzen. RetroArch hat mittlerweile auch einen Preview-Build des PCSX2–Libretro–Emulators veröffentlicht, der das Abspielen von PS2-Spielen auf der Microsoft-Konsole ermöglicht.

Die Xbox Series X|S spielt damit kurioserweise mehr PS2-Spiele ab als die PlayStation 5, die gar keine Abwärtskompatibilität zur PlayStation 2 besitzt. Weil sich der PCSX2-Emulator noch in Entwicklung befindet, funktioniert die Emulation derzeit allerdings noch nicht reibungslos. Es gibt noch diverse Bugs und die Größe der abspielbaren ROMs bleibt bislang auf 2 GB limitiert.

Bedenkt außerdem, wenn ihr den Emulator selbst ausprobieren möchtet, dass der Download von ROMs illegal ist, weil es sich dabei streng genommen um Raubkopien handelt. Eine interessante technische Spielerei ist der PCSX2-Emulator aber allemal.