Xbox Series X

Microsoft hat die neue Xbox offiziell vorgestellt. Das Gerät weist eine frappierende Ähnlichkeit mit einem kleinen PC-Gehäuse auf. Dieses Design ist sicherlich nicht zufällig gewählt, will die neue Konsole doch mit einem hohen technischen Standard überzeugen.

Schaut euch den Trailer zur Xbox Series X an, den Microsoft im Rahmen der Game Awards 2019 präsentierte:

Laut Blogpost von Microsoft soll die Konsole problemlos Spiele in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde darstellen. Sogar 120 fps und 8K-Auflösung sollen möglich sein. Hinzu kommt Raytracing-Unterstützung – eine relativ neue Technologie, die durch die Berechnung einzelner Lichtstrahlen realistischere Beleuchtungseffekte in Spielen erzeugt.

Diese für Konsolen neuen Features sollen von moderner Rechenpower ermöglicht werden. Im Inneren der Xbox Series X arbeiten acht Zen-2-Rechenkerne von AMD. Für die Grafikberechnung sorgt ebenfalls AMD – eine Grafikkarte mit der neuen RDNA-Architektur kommt in der Xbox Series X zum Einsatz. Als Speichermedium fungiert eine Hochleistungs-SSD. Dadurch soll die neue Konsole spürbar weniger Eingabeverzögerung aufweisen.

Ein neues Gamepad ist ebenfalls Teil der Xbox Series X. Hier fällt allerdings sofort auf, dass Microsoft das Rad nicht neu erfindet und dem lange erprobten und unter Gamern beliebten Design eines Xbox-Controllers treu bleibt. Neu hingegen ist ein Teilen-Knopf, mit dem sich während des Spielens einfach Video-Aufzeichnung und Bild-Features bedienen lassen. Einen ähnlichen Button hatte Sony bereits im PS4-Controller integriert.

Senua's Saga: Hellblade 2

Als erstes neues Spiel für die Xbox Series X stellte Microsoft Hellblade 2 vor, den Nachfolger zum von Kritikern und Spielern gefeierten 2017er Actionspiel Hellblade: Senua's Sacrifice. Microsoft hatte das verantwortliche Indie-Studio Ninja Theory 2018 aufgekauft – neben drei weiteren Studios. Der Hardware-Hersteller hat also bereits die Weichen für eine Reihe von kommenden Titeln für die Xbox Series X gestellt.

Hier seht ihr den In-Engine-Trailer zu Senua's Saga: Hellblade 2: