Nintendo (gamescom 2019)
Die gamescom in Köln ist die weltweit größte Gaming-Messe© Koelnmesse GmbH/Thomas Klerx

Counter-Strike, Dota 2, League of Legends – das sind nicht nur drei der erfolgreichsten eSports-Titel. Sie haben die Entwicklung des digitalen Sports entscheidend mitgeprägt und sich seit ihrer Veröffentlichung millionenfach verkauft. Der anhaltende Erfolg der Spiele ist beeindruckend. Doch was noch viel spannender ist: Die drei Titel basieren auf »Mods«. Also Erweiterungen und Veränderungen eines bereits veröffentlichten Spiels, das Gamer selbst weiterentwickelt haben.

Bereits diese Beispiele zeigen, wie kreativ und leidenschaftlich die Community von Games ist. Gemeinsam mit den Spiele-Studios erschaffen die Spielerinnen und Spieler immer wieder neue Trends und machen damit die Community zu einem zentralen Ideen- und Impulsgeber für Entwickler. Die Wünsche und Vorstellungen der Community werden heute noch lange vor Veröffentlichung eines Spiels von den Games-Unternehmen eingeholt und eingebunden.

Mit dem Leitthema »Gemeinsam sind wir Games« wollen wir bei der gamescom 2019 deshalb besonders die Community feiern. Dafür haben wir uns gemeinsam mit unserem Partner Koelnmesse wieder viele Neuheiten überlegt, wobei eines der größten Highlights die neue, international gestreamte Show »gamescom: Opening Night Live« ist.

Die »gamescom: Opening Night Live« ist eine der spektakulärsten Shows der internationalen Games-Branche. Mit dem neuen Live-Event am gamescom-Montag wollen wir Gamern weltweit die Möglichkeit geben, ein noch größerer Teil des gamescom-Erlebnisses zu werden. Das gilt auch für alle, die selbst nicht vor Ort sein können. So erfahren die Spielerinnen und Spieler in der Show, was sie während der gamescom-Woche alles erwartet. Die Zuschauer vor Ort und im Livestream können sich auf zahlreiche Weltpremieren, Neuheiten und Gastauftritte von Stars der internationalen Games-Branche freuen. Moderiert wird das englischsprachige Event dabei von keinem Geringeren als Geoff Keighley – dem Moderator und Produzenten der jährlich stattfindenden »The Game Awards«, den Oscars der Games-Branche.

Wo ließe sich das wohl besser feiern als auf dem weltweit größten Games-Festival!

Doch das ist noch nicht alles: Wir erwarten über 1.100 Aussteller mit zahlreichen Premieren und vielen noch unveröffentlichten Games, die auf der gamescom erstmals von der Community gespielt werden können. In der neuen »event arena« kommen vor allem eSports-Fans auf ihre Kosten. Durch eine insgesamt größere Fläche können sich unsere Besucher auf eine noch entspanntere Atmosphäre während ihres Besuchs freuen. Und mit einem deutlich vergrößerten »gamescom indie village« werden wir in diesem Jahr auch die kleinen, unabhängigen Entwickler-Studios von Games noch mehr würdigen. Ihre einzigartigen, kunstvollen und außergewöhnlichen Spiele sind einer der diesjährigen gamescom-Trends. Und wer es trotz dieser vielen Highlights selbst nicht nach Köln schafft, dem sei »gamescom now« ans Herz gelegt: Auf der gamescom-Website gibt es eine riesige Auswahl an Livestreams und Videos zu all den großen und kleinen Highlights.

Es ist also alles vorbereitet für eine spannende Woche voller Games. Von den zahlreichen politischen Gästen wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Digitalstaatsministerin Dorothee Bär oder den Generalsekretären der Parteien erwarten wir als Branche vor allem starke Signale in Richtung der im Koalitionsvertrag versprochenen, mit anderen Ländern konkurrenzfähigen Games-Förderung. Das wäre ein weiteres Highlight der gamescom. Und wo ließe sich das wohl besser feiern als auf dem weltweit größten Games-Festival!