Roboter (gamescom 2018)
Der »gamesbot« ist seit 2018 das offizielle Maskottchen der gamescom© Koelnmesse GmbH/Oliver Wachenfeld

Mehr als 1.100 Aussteller erwarten Fans auf einer Gesamtfläche von 218.000 Quadratmetern, um diesen erste eigene Blicke auf ihre neuesten Spieletitel zu gewähren. Die gamescom 2019 soll den Besuchern ein noch besseres Unterhaltungserlebnis bieten als die Jahre zuvor. Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbands game, erklärt dazu:

»Besonders wichtig ist uns in diesem Jahr, den Aufenthalt für alle gamescom-Fans zu verbessern. Daher haben wir viele Maßnahmen ergriffen, damit es 2019 für die Fans nicht nur die spannendste, sondern auch eine entspannte gamescom wird.«

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH Gerald Böse zeigt sich von den Neuerungen, die Besucher in diesem Jahr erwarten, begeistert:

»Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesen Maßnahmen und durch eine verbesserte Aufenthaltsqualität unseren Gästen aus aller Welt einmal mehr ein Gaming-Event der Superlative bieten werden.«

Durchgang (gamescom 2018)
Die gamescom in Köln – ein absolutes Highlight in jedem Sommer!© Koelnmesse GmbH/Thomas Klerx

event arena und indie village


Um das selbst gesetzte Ziel der verbesserten Besuchererfahrung umzusetzen, bietet die gamescom eine im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent vergrößerte Ausstellungsfläche, breitere Gänge und zusätzliche Aufenthaltsbereiche. Darüber hinaus gibt es zwei neue Bereiche auf der gamescom, die für mehr Abwechslung und Entertainment auf dem Messegelände sorgen: die event arena und das gamescom indie village.

Wer sich nach Action abseits der normalen Messestände mit ihren Anspielstationen aktueller Spielehighlights sehnt, kann in der event arena ein spezielles Showprogramm erwarten.

Im indie village präsentieren hunderte Indie-Entwickler ihre Games der Gaming-Öffentlichkeit – der separate Bereich in Messehalle 10.2 erlaubt unabhängigen Studios, ihre Titel abseits der großen Publisher zu präsentieren. Hier können Fans echte Perlen entdecken, anspielen und mit den Entwicklern plaudern.


Tickets, nur solange der Vorrat reicht


Wer mit einem Besuch der gamescom 2019 liebäugelt, hat die Möglichkeit, aus diversen Ticketvarianten zu wählen.

Das Abendticket ersetzt das Nachmittagsticket der Vorjahre und dient dazu, die Besuchererfahrung auf dem Messegelände zu verbessern: Der Einlass ab 16:00 Uhr trägt der Erfahrung vergangener Jahre Rechnung, dass viele Besitzer von Tagestickets die Messe gegen Mittag verlassen oder die Event-Bereiche aufsuchen. Käufer eines Abendtickets haben dann die Gelegenheit, abseits des vormittäglichen Besucheransturms an den Anspielstationen kürzere Wartezeiten zu genießen.

In eine ähnliche Kerbe schlägt das Pre-Entry-Ticket: Besucher können damit eine Stunde früher die neuesten Spiele auf der gamescom anspielen.