Key Art (Landwirtschafts-Simulator 19)
Inzwischen wurde sogar eine eigene eSports-Liga für den »Landwirtschafts-Simulator 19« auf die Beine gestellt

Immer wieder tauchen unter YouTube-Videos und unter Artikeln zum Landwirtschafts-Simulator und Euro Truck Simulator 2 (ETS2) Kommentare auf wie: »Wer spielt eigentlich so einen Mist?« oder »Das ist doch kein richtiges Spiel!« Aber was ist nun eigentlich wirklich dran, an der Faszination für die Simulatoren?

Simulatoren sind etwas für alle Spieler

Wer gleich schockiert aufschreien will, möge noch kurz innehalten. Werfe ich aktuell einen Blick auf meine Spiele in Steam, die die höchste Spieldauer aufweisen, ergibt sich ein merkwürdiges Bild für einige Gamer da draußen. Die Liste führt klar PUBG mit fast 400 Stunden an, aber auf Platz zwei steht tatsächlich der ETS2 mit rund 150 Stunden Spielzeit. Danach folgen Titel wie XCOM 2, ECO, Kingdom Come: Deliverance, Football Manager, F1 20xx und viele mehr.

Die Liste zeigt bereits, ich spiele eigentlich fast alles und auch klassische »Core Games« gehören dazu bzw. nehmen einen Großteil meiner Spielzeit ein, aber warum dann bitte auch ein Euro Truck Simulator und ein Landwirtschafts-Simulator?

Es muss nicht immer Action oder Anspannung pur sein

Das ist für mich tatsächlich einer der Gründe, warum ich viele Stunden in den Simulatoren verbringe. Der Euro Truck Simulator 2 lässt mich nach Feierabend entspannt durch schicke Landschaften und Städte fahren. Fast immer greife ich dabei auf Musik, Radio oder Podcasts zurück. So kann ich die Zeit doppelt nutzen. Ich lausche der neusten Ausgabe von Stay Forever (Spiele-Podcast) oder dem Fohlen Podcast (Ja, ich mag Fußball und Borussia Mönchengladbach).

Manchmal will ich nicht schon wieder angespannte Action in PUBG oder Battlefield erleben, sondern einfach den Abend entspannt ausklingen lassen. Dafür sind Simulatoren perfekt geeignet, ich baue gemächlich meine Firma weiter auf, kaufe neue Laster für mich und die Angestellten und verpasse den Trucks neue Teile oder Designs.

Wenn ich es etwas chaotischer oder geselliger haben will, hole ich meinen Kumpel dazu und wir reden über den Tag oder die Woche in Discord und greifen auf den kostenlosen und von Fans entwickelten Mehrspieler-Modus für den Euro Truck Simulator 2 zurück.

Streamer und YouTuber leben von Simulatoren und es gibt sogar einen Kanal, der sich nur den abgedrehten Unfällen im Multiplayer von ETS2 widmet und das mit vollem Erfolg, denn die Clips von Tony 747 haben meist deutlich mehr als 100.000 Aufrufe, bis hin zu 6,5 Millionen:

Erfolg geht auch ohne jährliche Neuauflagen

Das Team von SCS Software ist dabei, für mich, in mehrfacher Hinsicht sympathisch. Denn die Jungs und Mädels könnten natürlich jedes Jahr einen neuen Teil auf den Markt werfen, machen sie aber nicht. Das Basispaket kam bereits im Oktober 2012 auf den Markt, seitdem gab es zahlreiche kostenlose Update, alte Gebiete (aktuell Deutschland) werden kostenlos grafisch und inhaltlich aufgebessert, neue Laster müssen nicht einzeln für viel Geld gekauft werden, auch wenn sie lizenziert und sehr detailliert nachgebaut wurden.

Aber halt, wer jetzt denkt, was labert der denn da? Wenn ich auf Steam schaue, gibt es 63 DLCs, die ohne Rabatt 182 Euro kosten! Richtig, davon sind aber fast alle kleine Anstrich-Pakete für 1-2 Euro. Außerdem kosten die Landschaftserweiterungen Geld, auch einige Hersteller-Pakete etwa von Michelin oder Krone gibt es für kleines Geld. Das stört aber keineswegs, denn es gibt eine riesige Mod-Community für den ETS2 und auch den American Truck Simulator (ATS).

Über all die Jahre hinweg, die eine oder andere Strecken-Erweiterung zu kaufen oder ein Tuning-Paket (optisch) für 2-3 Euro? Damit habe zumindest ich und auch die meisten Fans der Reihe gar kein Problem, schließlich gibt es alle LKWs kostenlos und viele gratis Updates mit neuen Features und grafischen Überarbeitungen.

Die riesige Modder-Community

Das ist ein Punkt für beide Spiele, den ETS2 und den Landwirtschafts-Simulator. Auf dem PC gibt es hunderte, nein sogar tausende Modifikationen für die Simulatoren. Ich will mit Darth Vader auf dem Beifahrersitz die Straßen unsicher machen? Kein Problem. Mir ist lieber nach realistischen Anhängern mit echten Marken? Auch hier helfen Mods, mir fehlen Winterlandschaften? Kein Thema, Mod installiert und los geht's. Sounds, LKWs, ganze Karten oder Spielmodi, es gibt fast keine Grenzen in diesem Bereich.

Alleine mit der Suche und Auswahl von Mods für beide Spiele kann man locker Stunden verbringen und eine riesige Menge Spaß dabei haben.

Wenn es dann doch mal anspruchsvoller zugehen soll, nutze ich einfach die Spezial-Transporte im ETS2 oder ATS. Hier muss ich dann riesige und überlange Frachten, samt Sicherungsfahrzeugen um enge Stellen manövrieren.

Der Multiplayer-Modus ist ein Traum

Während es beim ETS2 nur eine Fan-Mod gibt, ist der Mehrspieler-Modus ein fester und offizieller Bestandteil vom Landwirtschafts-Simulator. Hier kann ich mit meinem Kumpel gemütlich die Ernte einfahren, neue und immer größere Fahrzeuge kaufen und zwischendurch dem integrierten Internet-Radio lauschen. Die Systeme und Grafik sind dabei so ausgefeilt und schick anzusehen, dass man sich gut und gerne auch die Maschinen und deren Funktionsweise viele Minuten im Detail ansieht.

Aufgaben lassen sich teilen, während der eine das Feld aberntet, bereitet der Freund bereits die Erde für die neue Aussaat vor. Es gibt so viele Aufgaben, die sich teilen lassen und so macht das Spiel mit Freunden gleich doppelt so viel Spaß.

Mähdrescher (Landwirtschafts-Simulator 19)
Für mich sind Simulatoren ideal, wenn ich nach einem langen Tag entspannen und abschalten will

Diese Spiele haben nicht grundlos Erfolg

Beide Spiele zählen schon lange nicht mehr zu den Nischen-Titeln und obwohl ich ein God of War, Assassin’s Creed Odyssey oder Red Dead Redemption 2 liebe und genieße, habe ich auch meinen Spaß mit dem Landwirtschafts-Simulator oder Euro Truck Simulator 2. Fairerweise muss man zwar sagen, dass nicht alle Simulatoren auch so gut und ausgereift sind, aber das gilt schließlich auch für diverse Shooter oder Rollenspiele auf dem Markt.

Für mich sind die Titel ideal, wenn ich mal keine Lust auf nervenaufreibende Mehrspieler-Duelle in Shootern oder knallharte Action in Spielen habe, sondern wenn ich nach einem langen Tag entspannen und abschalten will. Ich erreiche auch in diesen Spielen etwas, habe Spaß und verbinde dabei oft noch freundschaftliche Gespräche oder das Nachholen von Podcasts mit dem Zocken.

Die Bewertungen auf Steam, die Anzahl an Video-Aufrufen und das Feedback der Community zeigen dabei, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe und glaubt mir, auch ein Core Gamer kann mit Simulatoren eine Menge Spaß haben.