Margot Robbie
»Mit Barbie zu spielen, fördert das Selbstvertrauen, die Neugier und die Kommunikations­fähigkeiten von Kindern auf dem Weg zur Selbstfindung«© DFree / Shutterstock.com

Mittlerweile gibt es unzählige Filme mit ihr in der Hauptrolle, sogar eine Serie über ihre Familie lief im TV. Doch Barbie wurde bisher stets animiert.

Zum 60. Geburtstag der schlanken Blondine soll jetzt ein Real-Life-Kinofilm gedreht werden. Dass die Suche nach der Traumbesetzung nicht gerade einfach war, steht außer Frage.

Von der verrückten Schurkin zur mutigen Ikone

Gefunden haben sie Margot Robbie, die ihr bestimmt aus einigen anderen Hollywood-Produktionen kennt. I, Tonya, The Wolf of Wall Street und Suicide Squad sind einige ihrer letzten Projekte. Als Harley Quinn hat sie mit bunten Haaren, knappen Hotpants und einem verrückten Wesen die Zuschauer begeistert. Jetzt schlüpft die vielseitige Schauspielerin in eine komplett gegenteilige Rolle und ist mächtig Stolz darauf, die wohl bekannteste Spielzeugpuppe der Welt verkörpern zu dürfen.

Wie Warner Bros. in einem Interview preisgegeben hat, können wir uns auf eine moderne Version von Barbie freuen, angepasst an das heutige Publikum.

Quelle: www.gamespot.com