Konzertfoto (Distant Worlds: music from FINAL FANTASY)
Neben Hamburg und Berlin wird auch ein Konzert in Düsseldorf stattfinden

Musik transportiert Gefühle und schafft Momente

Wenn ich meine Augen schließe und »1000 Words« höre, dann sehe ich die Szene noch vor meinem inneren Auge. Yuna, wie sie auf der Luftschiff-Bühne steht, umjubelt von unzähligen Menschen. Ein Moment, den ich bis heute nicht vergessen habe. Und immer, wenn der Song ertönt, ruft es mir die Erinnerungen des Spiels in den Kopf.

»Final Fantasy« in Hamburg, Berlin und Düsseldorf

Jeder hat doch diesen Song, der an eine besonders traurige, glückliche oder spannende Geschichte aus dem Final Fantasy-Universum erinnert, nicht wahr? Square Enix vermag es mit der Musik Brücken in unseren Köpfen zu bauen, die sich kaum einreißen lassen. Um nach mehr als 30 Jahren erneut die schönsten Momente der Spielreihe zu erleben, kommt mit Distant Worlds: music from FINAL FANTASY eine Konzertreihe nach Deutschland, die euch wieder in diese Welt eintauchen lässt. Verantwortlich für die Musik ist der japanische Komponist Nobuo Uematsu.

Ein Orchester, bestehend aus 63 Musikern, wird dabei von einem 32-köpfigen Chor unterstützt, um das Gefühl der einzelnen Spiele auf die Zuhörer zu übertragen. Erfolgsdirigent und Grammy-Award-Gewinner Arnie Roth führt das Bohemian Symphony Orchestra Prag während der drei Stationen vom 14. bis zum 16. Februar in Deutschland an. Neben Hamburg und Berlin wird auch ein Konzert in Düsseldorf stattfinden. Ich werde auf jeden Fall vor Ort sein und den Abend genießen – bevor ich euch davon berichte.