Französischer Polizist mit PlayStation 4
In Frankreich haben Polizisten in einem Krankenhaus für viel Freude gesorgt© Nicolas Goinard / Le Parisien

Kinderkrankenhaus hat keine Mittel für Geschenke

Das »Centre Hospitalier Sud Francilien de Corbeil-Essonnes«, ein Kinderkrankenhaus in Frankreich, hat auch über Weihnachten viele kranke Kinder auf den Stationen, die sich sicher einen schöneren Platz zum Feiern des Heiligen Abends vorstellen könnten. Um den Kindern eine Freude zu machen, gab es früher immer Geschenke von einem Spielzeugladen – doch diese Geschäftsverbindung existiert nicht mehr und das Krankenhaus hat gar nicht die Mittel, um selbst alle Kinder zu beschenken.

Polizisten bringen ganze vier PlayStation 4 als Geschenke

Also haben sie zu Spenden aufgerufen. Sicher haben sich einige Menschen daran beteiligt, am überraschendsten war aber die Aktion der Polizei. Denn plötzlich standen mehrere Beamten im Krankenhaus, die ganze vier PlayStation 4 unter den Baum trugen. Die waren aber nicht selbst gekauft, sondern Diebesgut.

Klingt absurd, ist aber völlig harmlos: Die Polizisten fanden bei der Hausdurchsuchung eines Verdächtigen die gestohlenen Konsolen und konfiszierte sie. Da es aber weder eine Anzeige gab, noch die Eigentümer der Spielekonsolen gefunden wurden, beschloss das Gericht, dass man sie einfach zerstört. Die Polizisten hatten eine bessere Idee und brachten sie in das Krankenhaus, um den Kindern zu Weihnachten eine Freude machen zu können.

Quellen: gamerant.com und leparisien.fr