4 Spieler in Powerrüstung (Fallout 76)
Für viele Fans ist das Game aktuell total verbuggt und teilweise unspielbar

Bethesda bekommt viel Kritik

Diese Enttäuschung der Fans schlägt sich auch in den Nachrichten wieder, die der Bethesda-Support täglich bekommt. Nach weniger als zwei Wochen wurde der Preis von Fallout 76 bereits um die Hälfte reduziert – und viele Spieler fühlten sich betrogen, forderten die Differenz des Kaufbetrags zurück.

Nachdem Bethesda einige Zeit kaum auf die Nachrichten und Beschwerden reagiert hat, starten sie jetzt mit einem Brief an die Fans auf ihrer Webseite, in dem sie gleich zwei umfangreiche Updates ankündigen. Sie wollen zukünftig mehr auf die Spieler eingehen und sich die Kritik zu Herzen nehmen. Das klingt zunächst nur nach leeren Worten, doch im weiteren Verlauf des Textes wird genau erklärt, welche Probleme sie zuerst angehen werden. Und das klingt richtig gut:

Patch #1: 04. Dezember 2018

Probleme mit Powerrüstung werden behoben: Einige Spieler haben sich auf Twitter darüber beschwert, dass sie die Powerrüstung nicht mehr ablegen konnten. Dieser Bug soll nun behoben werden. Außerdem deformierte die Rüstung einige Spieler, zog ihre Gliedmaßen extrem lang und zog sie bis auf die Unterhose und den Helm aus. Leider eher weniger sexy.

Lagerkapazität wird erhöht: Ein großer Wunsch seitens der Community besteht bereits seit der B.E.T.A. zu Fallout 76: Im Lager ist einfach zu wenig Platz. Die Kapazität wird nun um 200 Einheiten, auf 600 Einheiten, erhöht. Laut Bethesda könnte das in Zukunft sogar noch mehr werden.

Weitere Inhalte:

  • Respawn-Probleme werden gelöst
  • Bosse droppen zwischen zwei und drei Items
  • Der Krylator wird mit seinen Effekten angepasst

Patch #2: 11. Dezember 2018

  • Push-to-Talk-Funktion wird integriert
  • 21:9 Sichtweise
  • Endgame-Skillpunktverteilung bietet neue Möglichkeiten
  • Mehr Funktionen im C.A.M.P.

Quellen: bethesda.net und  twitter.com